Kunst in Raum gezeichnet
Planet, Draht, 2017, © Konrad Thalmann

Konrad Thalmanns Kunst: In den Raum gezeichnet

/

Teil 12: In den Raum gezeichnet – die dreidimensionalen Grafiken des Konrad Thalmann

Stell dir vor, die Linie erhebt sich in den Raum.
Auch Linien haben Sehnsucht.

Nach dem Flimmern der Neonröhre, in welchem ihre Schatten zucken und beben können.
Nach dem Wachsen vom Deckenhaken zum Vorhang, zur Kommode und zur Form hin und weg.

Aus Eisen sein ist kein Grund, starr zu bleiben.
Ein Thalmannsches Lehrstück wird wahr.

Die Drahthülle sehnt sich nach unserer Vergänglichkeit.
Und sei es nur die Rinde von bemoosten Stöcken.

Leitungsbahnen treffen sich, nach einer Verwicklung – siehe da, ein Knotenpunkt.
Wesen mit Synapsen – du lebst!

Die kluge Bauerstochter schaut zur Tür herein.
Bekleidet und auch nicht, gezeichnet und auch nicht, gewachsen und auch nicht, erkennt sie sich wieder.

In der Sehnsucht gleichen sich die Wesen.
Der eiserne Holzfäller bekommt ein neues Herz.

Kunst in Raum gezeichnet
Garn, Draht, 2017, © Konrad Thalmann

Über den Künstler

  • 1966 in Dessau geboren
  • Steinmetzausbildung
  • Architekturstudium
  • 1999–2000: Gaststudium Bildhauerei, Burg Giebichenstein, Halle/Saale
  • Aufbaustudiengang Denkmalpflege, Archäologie, Kunstgeschichte
  • Ausbildung zum Mediengestalter – Printdesign in Leipzig
  • Grafikkurse in Leipzig bei Tatiana Petkova und Andreas Weißgerber
  • Seit 2009: Mitglied im Bund Bildender Künstler (BBK)
Kunst in Raum gezeichnet
Head, Draht, 30cm Höhe, 2018, © Konrad Thalmann

Ausstellungen (Auswahl; in Leipzig wenn nicht anders angegeben)

2020:

  • Voilà – 30 Jahre BBK
  • Blue Quarantine (vier Ausstellungsorte in Leipzig)

2019:

  • Raum Schaddel, Galerie 4D Projektort
  • Galerie Flox (Kirschau): Still-Leben

2018:

  • Japanisches Haus: Art Go East (Doppelausstellung mit Bea Nielsen)
  • Pöge-Haus, Tapetenwerk (Auktionen)
  • Din A>
  • Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. (Kirschau): Sonderausstellung „all we need is color“

2014

  • Keramikzentrum Schaddelmühle (Grimma)

2013:

  • Kunstinitiative „Im Friese“ e.V. (Kirschau): Ausstellung: „Sinn und Glück“ (Kurator: Christian Gracza)

2012:

  • Kunstverein Ibbenbüren (mit Tatiana Petkova)
  • Sparkasse Bernburg: Gemeinschaftsausstellung zum Stipendium
  • Galerie d’été (Vitrac-Saint-Vincent, Frankreich, mit Katja Enders und Marta Runge)

2010:

  • Haus der Demokratie

2008:

  • Stadtlyrik
  • Georg
Kunst in Raum gezeichnet
Grünfeuer, Draht, 2019, © Konrad Thalmann

Künstlertext Series

Meine Idee ist, literarische Texte zum Werk in Leipzig ansässiger Künstler zu verfassen. Ich möchte meine Eindrücke schildern, um die Leser auch auf weniger bekannte Künstler der Stadt aufmerksam und ihre Arbeiten einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Nils Müller, geboren 1990 in Leipzig, lebt ebenda als freischaffender Autor. Er hat den Begriff der Kunst als Gewissen der Menschheit in sich aufgenommen und gibt diesen Auftrag an die Leser und Zuhörer weiter. Seine Texte wurden bisher in den Literaturzeitschriften FreiDenker, Syrinx Magazine, neolith- Magazin und dem Magazin des Unternehmens "bring together" sowie im Webzine "The Leipzig Glocal" veröffentlicht.

Passage kinos lobby
Previous Story

Black Widow and Sundance winner Minari finally in Leipzig cinemas

Writing meetup event
Next Story

Fun Friday online meetup: free-flowing writing

Latest from Arts