meet the candidates: Constanze Krehl
European Parliament. Public domain photo

Meet the Candidates: Constanze Krehl, MEP (SPD)

in Leipzig/Politics

Constanze Krehl (SPD) has been a Member of the European Parliament (MEP) since 1994 and is running for re-election. This interview with her is part of our series on the City Council and European Parliament elections of 26 May 2019. We invited all Leipzig candidates of all major parties (CDU, SPD, GrĂŒnen, Die Linke, FDP and AfD) to answer the questions below. Our aim is for our audience to get to meet the candidates and know their political stances better. All questions and answers are provided in German and English. The answers to the questions and any other opinions provided by them are the candidates’ own.

Constanze Krehl (SPD) ist seit 1994 Mitglied des EuropĂ€ischen Parlaments (MEP) und kandidiert fĂŒr die nĂ€chste europĂ€ische Legislaturperiode. Dieses Interview mit ihr ist Teil unserer Reihe ĂŒber die Stadtrats- und Europawahlen am 26. Mai 2019. Wir haben alle Leipziger Kandidat_innen aller großen Parteien (CDU, SPD, GrĂŒne, Die Linke, FDP und AfD) eingeladen, die folgenden Fragen zu beantworten. Unser Ziel ist, dass unser Publikum die Kandidat_innen und ihre politischen Meinungen besser kennenlernt. Alle Fragen und Antworten zeigen wir in deutscher und englischer Sprache. Die Antworten auf die Fragen und alle anderen von ihnen ausgedrĂŒckten Standpunkte sind allein die der Kandidaten.

European map focused on Germany. Public domain image

Viele Menschen stellen sich das EuropÀische Parlament und andere Glieder der EU als abstrakte und unnahbare Institutionen vor, die gar keinen Einfluss auf lokaler Ebene, z.B. in Leipzig, haben. Teilen Sie diese Meinung?

Many people imagine the European Parliament and other parts of the EU as abstract and distant institutions that have no influence at all at the local level, for example in Leipzig. Do you share this opinion?

Deutsch: Dieser Meinung bin ich ganz und gar nicht. Als Mitglied des Ausschusses fĂŒr regionale Entwicklung des Europaparlaments bin ich mit dem Thema bestens vertraut. Die EU fördert ĂŒber Fonds wie EFRE oder ESF vielfĂ€ltige regionale Projekte. Diese Mittel wurden beispielsweise zum Ausbau des Hochwasserschutzes an der Elbe benutzt. Auch der Leipziger City-Tunnel ist teilweise durch EU-Mittel finanziert worden.

Aber die EU unterstĂŒtzt auch zahlreiche kleinere Projekte. So wurden etwa Freiwillige Feuerwehren bei der Anschaffung neuer Löschfahrzeuge gefördert. Sachsen hat in den letzten Jahrzehnten enorm von der Regionalförderung der EU profitiert!

Die EU macht sich im Alltag der Menschen in vielen Bereichen bemerkbar. Ich denke da z.B. an unsere gemeinsame WĂ€hrung, die abgeschafften RoaminggebĂŒhren oder Austauschprogramme fĂŒr Azubis und Studierende.

English: I don’t agree with that opinion at all. As a member of the European Parliament’s Committee on Regional Development, I’m very familiar with the topic. The EU supports a wide range of regional projects through funds such as ERDF and ESF. For example, these funds were used to extend flood protection along the river Elbe. Also the Leipzig City Tunnel was partly financed by EU funds.

But the EU also supports numerous smaller projects. For example, volunteer fire brigades were supported in the purchase of new fire-fighting vehicles. Saxony has benefited enormously from the EU’s regional support in recent decades!

The EU makes itself felt in many areas in people’s everyday lives. I’m thinking, for example, of our common currency, the abolished roaming charges, and exchange programs for apprentices and students.

meet the candidates: Constanze Krehl
Constanze Krehl, MEP (SPD). Photo: Susie Knoll

Nationalistische und populistische Parteien haben in Europa großen Zulauf. Was sollte man Ihrer Meinung nach auf europĂ€ischer Ebene tun, um die populistische Welle zu stoppen und die liberale Demokratie zu schĂŒtzen?

Nationalist and populist parties are very popular in Europe. What do you think should be done at the European level to stop the populist wave and protect liberal democracy?

Deutsch: Wir Politikerinnen und Politiker mĂŒssen besser erklĂ€ren, warum die EU so wichtig fĂŒr die Menschen auf unserem Kontinent ist. Ich halte es fĂŒr eine gewaltige Errungenschaft, dass wir hier in Frieden leben können, weil sich die EuropĂ€erinnen und EuropĂ€er entschieden haben, auf Zusammenarbeit statt auf Konfrontation zu setzen. Ich sehe aber auch die Regierungen der MitgliedslĂ€nder in der Pflicht. Bei unpopulĂ€ren Entscheidungen, die sie gemeinsam in BrĂŒssel beschlossen haben, wird oft versucht, den „Schwarzen Peter“ der EU zuzuschieben. Im Gegensatz dazu werden europĂ€ische Erfolge in den MitgliedslĂ€ndern gerne als nationale Erfolge verkauft. Das muss ehrlicher gehandhabt werden.

English: We politicians need to explain better why the EU is so important for the people on our continent. I think it’s a huge achievement that we can live in peace here because Europeans have opted for cooperation rather than confrontation. However, I see responsibility also on the part of the Member States’ governments. When they make unpopular decisions jointly in Brussels, they often try to blame the EU. By contrast, European successes in the Member States tend to be presented as national successes. This needs to be handled more honestly.

Nach den Ereignissen in Chemnitz letztes Jahr ist der Ruf Sachsens vor allem in Bezug auf seine Weltoffenheit fĂŒr viele Leipziger, Deutsche und Menschen in anderen LĂ€ndern schlechter geworden. Was werden Sie tun, um Sachsens Ruf in dieser Hinsicht zu verbessern?

After the events in Chemnitz last year, Saxony’s reputation has deteriorated for many Leipzigers, Germans and people in other countries, regarding especially its openness to the world. What will you do to improve Saxony’s reputation in this respect?

Deutsch:Die ganz große Mehrheit der Menschen in Sachsen ist weltoffen. Ich warne davor, von einer lauten Minderheit RĂŒckschlĂŒsse auf die Mehrheit zu ziehen. Wir haben ganz offenkundig ein Problem mit Rassismus in Sachsen, das man nicht unter den Teppich kehren darf. Viele Menschen hier sind aber einfach nur enttĂ€uscht, weil sie das GefĂŒhl haben, dass ihre BedĂŒrfnisse von Seiten der Politik nicht ernst genommen werden. Dass fast keine Spitzenpositionen in Wirtschaft und Politik von Ostdeutschen besetzt sind, halte ich deshalb fĂŒr ein großes Problem. Im EuropĂ€ischen Parlament vertrete ich die Interessen der SĂ€chsinnen und Sachsen. Dort werbe ich auch fĂŒr ein besseres VerstĂ€ndnis der gesellschaftlichen Situation bei uns im Freistaat.

English: The vast majority of people in Saxony are cosmopolitan. I warn against drawing conclusions about the majority from a noisy minority. We obviously have a problem with racism in Saxony that we mustn’t sweep under the rug. But many people here are simply disappointed because they have the feeling that their needs are not being taken seriously by politicians. The fact that almost no top positions in business and politics are occupied by East Germans is, therefore, in my view a big problem. In the European Parliament, I represent the interests of the Saxons. There, I also want to promote a better understanding of the societal situation in our Free State.

At least 65,000 participants attended a concert in Chemnitz on 3 Sept. 2018 as part of the counter-movement #WirSindMehr. (Photo courtesy of Patrick Bauer)
At least 65,000 participants attended a concert in Chemnitz on 3 Sept. 2018 as part of the counter-movement #WirSindMehr. (Photo courtesy of Patrick Bauer)

Sollte Europa eine gemeinsame Migrationspolitik haben? Wie sollte sie aussehen?

Should Europe have a common migration policy? What should it look like?

Deutsch: Große Herausforderungen wie globale Migrationsbewegungen können nicht von einem Staat allein geregelt werden. Daher brauchen wir natĂŒrlich eine gemeinsame Migrationspolitik in der EU, die aber außereuropĂ€ische Partner und die UN einbinden sollte. FĂŒr mich steht hier die SolidaritĂ€t im Mittelpunkt. Einerseits mit den geflĂŒchteten Menschen, andererseits mit den LĂ€ndern, in denen besonders viele GeflĂŒchtete ankommen. DafĂŒr brauchen wir einen fairen Verteilungsmechanismus, der sicherstellt, dass kein Land mit der Integration von GeflĂŒchteten ĂŒberfordert wird. Das EuropĂ€ische Parlament hat dazu viele gute VorschlĂ€ge gemacht, die bisher vom Rat blockiert werden.

English: Major challenges such as global migration movements can’t be dealt with by one state alone. That’s why we need, of course, a common migration policy in the EU which, however, should involve non-European partners and the UN. For me, solidarity is central here. On the one hand with refugees, on the other with countries where in particular many refugees arrive. We need a fair distribution mechanism to ensure that no country is overburdened with integrating refugees. In this regard, the European Parliament has made many good proposals, which have so far been blocked by the European Council.

Teilen Sie die Meinung PrÀsident Macrons, dass die EU gefÀhrdet ist wie nie zuvor? Und wie sollten EU-Institutionen auf den Brexit reagieren?

Do you share President Macron’s opinion that the EU is in greater danger than ever before? And how should EU institutions react to Brexit?

Deutsch: Die EU wird zunehmend infrage gestellt – von innen wie von außen. Populisten wie Herr Gauland, Herr Salvini oder Frau Le Pen versuchen, die EU von innen heraus zu schĂ€digen und werden dabei von Akteuren aus dem Ausland unterstĂŒtzt, die ein Interesse an einem schwachen Europa haben. Wenn wir unsere Werte und unsere Art zu leben verteidigen wollen, kann es darauf nur eine vernĂŒnftige Antwort geben: Zusammenhalt. Damit sind wir der Gegenentwurf zu den nationalen Egoismen, die neuerdings wieder Konjunktur haben.

Viele halten die EU fĂŒr das Problem, ich halte sie fĂŒr die Lösung. Globalisierung, Klimawandel usw. findet statt. Darauf können wir nicht einzeln, sondern mĂŒssen gemeinsam reagieren.

English: The EU is increasingly being questioned – both internally and externally. Populists like Mr. Gauland, Mr. Salvini and Ms. Le Pen are trying to damage the EU from the inside, and are supported in this by actors from abroad who have an interest in a weak Europe. If we are to defend our values and our way of life, there can only be one sensible answer: sticking together. This makes us the counter-model to the national egoisms that have recently regained popularity.

Many think the EU is the problem; I think it’s the solution. Globalization, climate change, etc., is happening. We can’t respond to this individually, but we must do so together.

Public domain photo

Klimawandel trifft jeden. Können Sie kurz erlÀutern, was Ihre Meinung zur aktuellen Klimapolitik ist? Was kann im EuropÀischen Parlament getan werden, um die Auswirkungen des Klimawandels zu verringern?

Climate change affects everyone. Can you briefly explain what your opinion is on current climate policy? What can be done in the European Parliament to reduce the impact of climate change?

Deutsch: Im EuropĂ€ischen Parlament haben wir in den vergangenen Jahren stetig den Druck auf die nationalen Regierungen erhöht, endlich konsequente Maßnahmen einzuleiten, um den Klimawandel zu stoppen. Mir persönlich geht das aber alles zu langsam. Wir mĂŒssen jetzt sofort handeln, wenn wir den nachfolgenden Generationen einen bewohnbaren Planeten hinterlassen wollen. Viele Jugendliche in Europa haben das verstanden und ich freue mich ausdrĂŒcklich ĂŒber das Engagement vieler SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, die von ihren Regierungen eine endlich effektive Klimapolitik fordern. Deshalb habe ich mich dafĂŒr stark gemacht, dass 30% der Mittel fĂŒr europĂ€ische Regionalpolitik fĂŒr den Kampf gegen den Klimawandel eingesetzt werden.

English: Over the past few years, we in the European Parliament have steadily increased the pressure on national governments to finally introduce consistent measures to stop climate change. For me personally, though, this is all going too slowly. We must act now, immediately, if we are to leave a habitable planet to future generations. Many young people in Europe have understood this and I’m definitely happy about the commitment of many pupils who are demanding a finally effective climate policy from their governments. That’s why I have been campaigning for 30% of the funds for European regional policy to be used for the fight against climate change.

Wie sehen Sie Leipzig und Europa im Jahr 2040?

How do you see Leipzig and Europe in 2040?

Deutsch: Mit meinen Kolleginnen und Kollegen setze ich mich im EuropĂ€ischen Parlament dafĂŒr ein, dass wir fĂŒr langfristige Herausforderungen möglichst schnell passende Antworten finden. Wichtige Themen sind z.B. Klimawandel, Gleichstellung der Geschlechter, Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Wenn wir es schaffen, die Weichen fĂŒr entsprechende Lösungen jetzt zu stellen, sehe ich Leipzig und Europa gut gewappnet fĂŒr die Zukunft. Doch dafĂŒr ist es unbedingt notwendig, dass wir in Europa zusammenarbeiten!

English: Along with my colleagues, I’m committed, in the European Parliament, to ensuring that we find suitable answers to long-term challenges as quickly as possible. Important issues are, for example, climate change, gender equality, sustainability, and digitization. If we manage to set the course for the corresponding solutions now, I see Leipzig and Europe well prepared for the future. But for this, it’s absolutely essential that we work together in Europe!

A political scientist who follows global events with pious devotion. A Venezuelan by virtue of being born in that interesting tropical place, but who has lived and studied in several places around the world. He will write some analysis on important global issues, especially if they have an impact on Germany or Leipzig.

Latest from Leipzig

Go to Top