Leipzig city center. (Photo: maeshelle west-davies)
Leipzig city center. (Photo: Maeshelle West-Davies)

Meet the Candidates: Radzeviciute and Seidel (CDU)

in Leipzig/Politics

Ingrida Radzeviciute and Siegrun Seidel (CDU) live in Leipzig and are candidates for City Council in Circuit 2, Leipzig East. This interview with them is part of our series on the City Council and European Parliament elections of 26 May 2019. We invited all Leipzig candidates of all major parties (CDU, SPD, GrĂŒne, Die Linke, FDP and AfD) to answer the questions below. Our aim is for our audience to get to meet the candidates and know their political stances better. All questions and answers are provided in German and English. The answers to the questions and any other opinions provided by them are the candidates’ own.

Ingrida Radzeviciute and Siegrun Seidel (CDU) leben in Leipzig und kandidieren fĂŒr den Stadtrat im Wahlkreis 2, Leipzig-Ost. Dieses Interview mit ihnen ist Teil unserer Reihe ĂŒber die Stadtrats- und Europawahlen am 26. Mai 2019. Wir haben alle Leipziger Kandidat_innen aller großen Parteien (CDU, SPD, GrĂŒne, Die Linke, FDP und AfD) eingeladen, die folgenden Fragen zu beantworten. Unser Ziel ist, dass unser Publikum die Kandidat_innen und ihre politischen Standpunkte besser kennenlernt. Alle Fragen und Antworten zeigen wir in deutscher und englischer Sprache. Die Antworten auf die Fragen und alle anderen von ihnen ausgedrĂŒckten Meinungen sind allein die der Kandidaten.


meet the candidates
Stadtratswahlkreise 2019/Circuits for City Council election 2019
Quelle/Source: Amt fĂŒr Statistik und Wahlen Leipzig

Wenn man ĂŒber lokale oder regionale Politik redet, schlafen viele Zuhörer ein
 Lokale oder regionale Politik bzw. WahlkĂ€mpfe sind fĂŒr manche nicht so wichtig oder „sexy“ wie nationale Politik und Bundestagswahlen. Warum sollten sich Menschen fĂŒr Politik auf lokaler oder regionaler Ebene interessieren? Warum ist diese Ebene der Politik Ihrer Meinung nach wichtig?

When one talks about local or regional politics, many listeners fall asleep… local or regional politics or election campaigns are for some not as important or “sexy” as national politics and federal elections. Why should people be interested in local or regional politics? Why do you consider this level of politics to be important?

Radzeviciute: Hier werden die Entscheidungen getroffen, hier spielt sich das gesellschaftliche Leben in Familien, in Vereinen, in der Wirtschaft und der tÀglichen Begegnung ab.

This is where decisions are made, where societal life takes place in families, in associations, in business, and daily encounters.

Seidel: Der Stadtrat entscheidet zum Beispiel ĂŒber Planung und Bau von Siedlungen und Gewerbegebieten, ist verantwortlich fĂŒr regionale Straßen und Öffentlichen Nahverkehr sowie Schulen und KindergĂ€rten und in einigen FĂ€llen auch fĂŒr Steuern und Abgaben. Das sind alles Dinge, die BĂŒrger direkt berĂŒhren und wo sie spĂŒren, ob etwas richtig oder falsch lĂ€uft.

For example, the City Council decides on the planning and construction of residential and industrial areas, is responsible for regional roads and public transport, as well as schools and kindergartens and in some cases also for taxes and fees. These are all things that concern citizens directly and where they sense whether something is going right or wrong.

Ingrida Radzeviciute
Ingrida Radzeviciute (CDU). Photo courtesy of Ingrida Radzeviciute

FĂŒr viele junge Menschen ist Leipzig ein attraktiver Ort, um zu studieren oder um eine Ausbildung zu machen. Viele von ihnen finden danach aber keinen passenden Arbeitsplatz und mĂŒssen in andere StĂ€dte wie Berlin, MĂŒnchen oder Hamburg ziehen. Das Bizarre dabei ist, dass Sachsen und Leipzig viel Geld ausgeben, um ArbeitskrĂ€fte auszubilden, die dann aber gar nicht in Sachsen, sondern in anderen BundeslĂ€ndern arbeiten. Was kann man auf der Ebene der lokalen oder regionalen Politik machen, damit in Leipzig ausgebildete junge Leute hier eine langfristige Perspektive haben?

For many young people, Leipzig is an attractive place to study or do vocational training. However, many of them can’t find a suitable job afterwards and have to move to other cities such as Berlin, Munich or Hamburg. The bizarre thing is that Saxony and Leipzig spend a lot of money on training people who then work not in Saxony, but in other German regions. What can you do at the level of local or regional politics to give young people trained in Leipzig long-term prospects here?

Radzeviciute: Es war in der Vergangenheit so. Es ist wichtig, einen stÀndigen Kontakt zwischen der Wirtschaft und der Wirtschaftsförderung im Rathaus zu haben. Sowie einen Austausch mit UniversitÀt, Fach- und Hochschulen.

It’s been like that in the past. It’s important to have constant contact between companies and the town hall’s business development department. As well as an exchange with universities and colleges.

Seidel: Dass Leipzig fĂŒr junge Leute immer anziehender wird, ist unbestritten. Berufliche Perspektiven wĂŒrde ich pauschal nicht so negativ sehen. Beispielhaft gehe ich auf drei Branchen ein: 1. Im Öffentlichen Dienst wird mittlerweile gutes Personal gesucht; die Bezahlung ist gut bis sehr gut und nicht nur in Verwaltung und in den Vollzugsdiensten, sondern auch bei der Lehrerschaft wird im Freistaat Sachsen verbeamtet. 2. Viele qualifizierte ArbeitskrĂ€fte an unseren Automobilstandorten kommen gar nicht mehr aus Leipzig, sondern von weiter her, weil hier nicht mehr genĂŒgend ArbeitskrĂ€fte zur VerfĂŒgung stehen. Hier haben Leipziger gute Chancen auf einen guten Job; von diesen LeuchttĂŒrmen profitieren auch viele andere Firmen. 3. FĂŒr die, die sich mit innovativen Ideen selbstĂ€ndig machen wollen, hat sich eine gut vernetzte Start-up-Szene etabliert. Ich kenne dort selbst Leute, die dies als einzigartig darstellen.

It’s undisputed that Leipzig is becoming more and more attractive for young people. I wouldn’t have such a negative opinion of career prospects in general. As examples, I will mention three sectors: 1. The public sector is now looking for good personnel; the pay is good or very good and not only in administration and in law enforcement services, but also among the teaching staff the status of civil servant is awarded in the Free State of Saxony. 2. Many qualified workers at our automobile locations no longer come from Leipzig but from further away, because there no longer are enough workers available here. Here, Leipzigers have good chances of getting a good job; also many other companies benefit from those leading businesses. 3. For those who want to set up their own business with innovative ideas, a well-connected startup scene has established itself. I know people there myself who describe this as unique.

Siegrun Seidel
Siegrun Seidel (CDU). Photo courtesy of Siegrun Seidel

FĂŒr viele junge Familien ist es schwierig, in Leipzig zu bleiben, weil es relativ wenige Kitas gibt und die Mietpreise jedes Jahr steigen. Wie sollten diese Probleme Ihrer Meinung nach gelöst werden?

For many young families, it’s difficult to stay in Leipzig because there are relatively few day-care centers, and rental prices rise every year. How do you think these problems should be solved?

Radzeviciute: FĂŒr die Perspektive ist es wichtig. Wir brauchen mehr KitaplĂ€tze und mehr Grundschulen. Hier wurde in der Vergangenheit einiges verpasst. Hier mĂŒssen Investitionen und die Erneuerung vorangetrieben werden. Der Ausbau und die UnterstĂŒtzung von Bildung ist eines der wichtigsten Themen in unserer heutigen Gesellschaft.

It’s important for prospects. We need more daycare places and more primary schools. Here, much has been neglected in the past. Investments and renewal must be driven forward here. The expansion and support of education is one of the most important issues in our society today.

Seidel: Sie haben Recht, Leipzigs Bevölkerung hat sich sehr verjĂŒngt. Die Planungen fĂŒr Schulen und Kitas hinken dem Bedarf noch immer hinterher. Wir mĂŒssen schneller bauen und auch in bestehenden Einrichtungen Sanierungen und Modernisierungen vornehmen. Vom Freistaat Sachsen sind uns extra Millionen zur VerfĂŒgung gestellt worden, und die mĂŒssen wir ganz schnell einsetzen. Bei Wohnraum gibt es Bedarfe, bei hochwertigen Wohnungen wie bei preiswerten. Mit Förderungen und Mietpreisbremse muss die Situation stabil gehalten werden. Familien profitieren auch von den sĂ€chsischen Förderprogrammen mit zinsverbilligten Darlehen zum Erwerb und Neubau von Wohneigentum sowie vom Baukindergeld des Bundes. Wir wollen nicht, dass Familien weggehen – wir wollen, dass Babys geboren werden, und fĂŒr die tragen wir Verantwortung.

You’re right, Leipzig’s population has become very young. The planning of schools and daycare centers is still lagging behind needs. We have to build faster and also do renovations and modernization in existing facilities. The Free State of Saxony has made extra millions available to us, and we have to use them very quickly. There’s a need for housing, for high-quality apartments as well as inexpensive ones. The situation must be kept stable with subsidies and rent control. Families also benefit from Saxony’s subsidy programs with low-interest loans for the purchase and construction of residential property, as well as from the federal government’s construction benefits for parents. We don’t want families to leave – we want babies to be born, and we bear responsibility for them.

It seems so much easier for children to build bridges.
Public domain photo

Nach den Ereignissen in Chemnitz letztes Jahr ist der Ruf Sachsens vor allem in Bezug auf seine Weltoffenheit fĂŒr viele Leipziger, Deutsche und Menschen in anderen LĂ€ndern schlechter geworden. Was werden Sie tun, um Sachsens Ruf in dieser Hinsicht zu verbessern?

After the events in Chemnitz last year, Saxony’s reputation has deteriorated for many Leipzigers, Germans and people in other countries, regarding especially its openness to the world. What will you do to improve Saxony’s reputation in this respect?

Radzeviciute: Leipzig hat einen sehr guten Ruf, eine weltoffene Stadt zu sein, wo jeder herzlich willkommen ist. Leipzig ist ein Beispiel fĂŒr ein weltoffenes und tolerantes Sachsen. Einige Beispiele dafĂŒr sind große Kirchentage, Handball, Fußball, Weltcup im Reiten, Bachfest, Leichtathletik-Weltmeisterschaft, Wave-Gotik-Treffen.

Leipzig has a very good reputation of being a cosmopolitan city where everyone is warmly welcome. Leipzig is an example of a cosmopolitan and tolerant Saxony. Some examples of this are big church conventions, handball, football, the riding world cup, the Bach Festival, the Athletics World Championship, the Wave Gothic Meeting.

Seidel: In der Tat ist unser Ruf etwas ramponiert. Mich Ă€rgert insbesondere, dass die „Pegidas“ und „Legidas“ selbst nicht wissen, was sie wollen. Und auch bei der AfD kann ich keine wirkliche Alternative erkennen. Diese Leute gibt es aber nicht nur hier – auch weiter westlich bis nach Paris und Amsterdam. Ich reise oft in den Norden und stelle fest, dass auch viele Schweden und Norweger nicht mehr so liberal sind, wie sie es einmal waren, von Polen und Ungarn ganz zu schweigen. Nationalismus scheint Konjunktur zu haben, deshalb weigere ich mich, dies als ein ostdeutsches PhĂ€nomen erklĂ€ren zu mĂŒssen. Wenn wir die Leute aber fragen, warum sie „rechts“ cool finden und wĂ€hlen, dann hören wir auch „KriminalitĂ€t“, „DrogenhĂ€ndler“ sowie „auslĂ€ndische Autoknacker- und Einbruchsbanden“. Damit erkennen wir mindestens eine Ursache und wissen, dass wir die hart bekĂ€mpfen mĂŒssen.

In fact, our reputation has somewhat been damaged. I’m particularly annoyed that the “Pegidas” and “Legidas” themselves don’t know what they want. And even with the AfD, I don’t see any real alternative. But these people don’t only exist here – also as far west as Paris and Amsterdam. I often travel to the North and notice that even many Swedes and Norwegians are no longer as liberal as they used to be, not to mention Poland and Hungary. Nationalism seems to be booming, so I refuse to have to explain it as an East German phenomenon. But when we ask people why they find the “right” cool and vote for it, we also hear “crime,” “drug dealers” as well as “foreign gangs of car thieves and burglars.” Thereby, we recognize at least one cause and know that we have to fight it harshly.

Chemnitz City Hall and Market Square. (Photo copyright: Cwe MbH)
Chemnitz City Hall and Market Square. (Photo copyright: Cwe MbH)

Viele Arbeitgeber in Leipzig hatten in den letzten Jahren Schwierigkeiten, qualifizierte Nicht-EU-ArbeitskrÀfte in Bereichen mit ArbeitskrÀftemangel zu beschÀftigen, weil die AuslÀnderbehörde entweder AntrÀge zu langsam bearbeitet oder viel strenger ist als in anderen deutschen StÀdten. Was sollte die Politik hier Ihrer Meinung nach tun?

In recent years, many employers in Leipzig have had difficulties employing qualified non-EU workers in areas with labor shortages because the Foreigners’ Authority either processes applications too slowly or is much stricter than in other German cities. What do you think politicians should do about this?

Radzeviciute: Es geht darum, die Gesetze, die bei uns gelten, umzusetzen. In der Hauptsache geht es um die StÀrkung des regionalen Arbeitsmarktes, die die Region ohne FachkrÀfte aus dem Nicht-EU-Ausland nicht bewÀltigen wird. Ein zentraler Punkt sollte es aber auch sein, die enorme Anzahl an arbeitsuchenden Menschen gezielt zu qualifizieren und ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich der Arbeitnehmer und auch der Arbeitgeber wiederfinden.

It’s about implementing the laws that are in force here. The main thing is to strengthen the regional labor market, which the region won’t be able to manage without specialists from non-EU countries. Another central point, however, should be to specifically train the enormous number of job-seekers and create a working environment with which both the employee and the employer can identify.

Seidel: Also ich stehe ganz offen dazu: Wir brauchen dringend ein Einwanderungsgesetz! Was mal unter „Green Card“ firmierte, ist antiquiert. Wer hier arbeiten möchte, soll das tun dĂŒrfen und auch hier leben. Da unsere Behörden bisher nur nach Asylrecht, BĂŒrgerkriegsflĂŒchtlingen oder Genfer FlĂŒchtlingskonvention rechtliche Entscheidungen treffen dĂŒrfen, ist das oft keine Hilfe in der Sache. Ich hoffe, der Deutsche Bundestag wird das Gesetz noch vor der Sommerpause verabschieden.

Well, I frankly confess: We urgently need an immigration law! What used to be called a “green card” is now outdated. Anyone who wants to work here should be allowed to do so and live here too. Since our authorities have so far been allowed to make legal decisions only on the basis of asylum law, civil war refugees or the Geneva Refugee Convention, this often doesn’t help the cause. I hope that the German Parliament will pass the law before the summer break.

Klimawandel trifft jeden Ort. Können Sie kurz erlÀutern, was Ihre Meinung zur aktuellen regionalen Klimapolitik ist?

Climate change affects every place. Can you briefly explain what your opinion is on current regional climate policy?

Radzeviciute: Es gibt eine Menge zu tun. Der neue Stadtrat muss gemeinsam ein neues Konzept erarbeiten und klimaneutrale AnsĂ€tze in den vorhandenen Netzstrukturen verfolgen. Der öffentliche Nahverkehr muss noch mehr an Bedeutung gewinnen. Es darf aber nicht alles auf den PrĂŒfstand gestellt werden, was zum Wohlstand gefĂŒhrt hat.

There’s a lot to do. The new City Council must jointly develop a new concept and pursue climate-neutral approaches within the existing network structures. Public transport must gain even more significance. But we mustn’t question everything that has led to prosperity.

Seidel: Klima umspannt unsere Erdkugel und wir können in Sachsen ein Braunkohlekraftwerk verbannen wie wir wollen – wenn in China dafĂŒr drei neue entstehen, hilft das dem Weltklima wenig. In Lippendorf steht eines der modernsten Werke. Es hat eh nur noch begrenzte Laufzeit, sichert aber berechenbar im Grundlastbetrieb unsere regionale Energieversorgung.

Ökostrom ist sicher die Zukunft, aber wir haben noch keine Substitution der Grundlast geklĂ€rt – Wind kann es in unseren Breiten nicht sein, Solarenergie im Moment auch nicht. Ich ignoriere die Folgen im Hinblick auf ErderwĂ€rmung keinesfalls – dringender Handlungsbedarf besteht in der Herstellung der Leitungen, die uns den Strom aus Offshore-Anlagen bringen oder verlĂ€ssliche Speicherung sichern. Wenn wir Strom im Ausland kaufen mĂŒssen und der aus Kohle oder Kernbrennstoffen gewonnen wurde, beruhigt „Strom aus der Steckdose“ fĂŒr Elektromobile höchstens das Gewissen.

Ein weiterer Punkt ist Energiesparen und da können wir in der Tat sehr viel tun – unsere HĂ€user gut zu isolieren ist genauso Standard wie Sonnenkollektoren auf dem Dach zu haben. Damit wir das Auto stehen lassen, haben wir fĂŒr attraktive Angebote bei Bus und Bahn zu sorgen. Damit sind wir wieder bei der Kommunalpolitik – darin sehe ich eine wichtige Aufgabe, die der Stadtrat mit zu entscheiden hat.

Climate surrounds our globe and we can ban a brown coal-fired power plant in Saxony as we like – if meanwhile in China three new ones emerge, there’s little use for the global climate. In Lippendorf, there’s one of the most modern plants. It only has a limited operating life anyway, but reliably secures the basis of our regional energy supply.

Green electricity certainly is the future, but we haven’t yet found a substitute for the basis – it can’t be wind in our latitudes, nor solar energy at the moment. I’m by no means ignoring the consequences with regard to global warming – there’s urgent need for action in terms of establishing lines that supply us with electricity from offshore plants or secure reliable storage. If we have to buy electricity from abroad and it has been produced from coal or nuclear fuel, “electricity from the socket” for electric vehicles may at best ease our conscience.

Another point is saving energy, and we can do very much about this indeed – insulating our houses is a standard just as having solar panels on the roof. In order to not use the car, we have to arrange for attractive bus and train services. This brings us back to local politics – I see this as an important task for the City Council to co-decide.

Public domain photo

Wie sehen Sie Leipzig und Sachsen im Jahr 2040?

How do you see Leipzig in the year 2040?

Radzeviciute: Das sind Prognosen, die ich nicht gut finde. Es ist wichtig „Jetzt“! Die Zukunft gewinnen wir in der Gegenwart. Wir machen die Kommunalwahl fĂŒr die nĂ€chsten 5 Jahre.

These are predictions that I don’t like much. It’s “now” that’s important! We win the future in the present. We are holding the municipal elections for the next 5 years.

Seidel: 2040 sehe ich Leipzig als schöne und lebenswerte Großstadt! Der Flughafen Leipzig/Halle ist ein internationales Drehkreuz, die FluggĂ€ste werden im Pendelverkehr mit HochgeschwindigkeitszĂŒgen von und nach Berlin gebracht. Auf dem GelĂ€nde des geplanten Berliner Flughafens ist ein VergnĂŒgungspark nach dem Vorbild „Disneyland“ entstanden.

Doch im Ernst: Bei Porsche und BMW werden moderne und energiesparende Autos gebaut. Aus der Start-up-Szene in der SĂŒdvorstadt hat sich ein neues Silicon Valley entwickelt. An unserer UniversitĂ€t und den Hochschulen studieren junge Leute aus aller Herren LĂ€nder; viele davon gehen nach ihrer Ausbildung an die zahlreichen Institute, um weiter fĂŒr die Zukunft zu forschen.

In 2040, I see Leipzig as a beautiful large city worth living in! Leipzig / Halle Airport is an international hub, passengers will be transported to and from Berlin by commuting high-speed trains. An amusement park modeled on “Disneyland” has emerged on the site of the planned Berlin airport.

But seriously: Porsche and BMW are building modern and energy-saving cars. A new Silicon Valley has evolved from the startup scene in SĂŒdvorstadt. Young people from all over the world study at our university and colleges; many of them join the numerous institutes after their education to continue research for the future.

A political scientist who follows global events with pious devotion. A Venezuelan by virtue of being born in that interesting tropical place, but who has lived and studied in several places around the world. He will write some analysis on important global issues, especially if they have an impact on Germany or Leipzig.

Latest from Leipzig

Go to Top